1D, 2D und 3D – Die Zukunft ist visualisiert

Wir erinnern uns sicherlich alle an die Anfänge der Computertechnik. Über damalige Spitzenwerte können wir heute nur noch müde lächeln. Angefangen hat alles mit simpler Technik, welche anfangs nicht mal dazu in der Lage war, einfache Farben darzustellen.

Mittlerweile erleben wir jedes Jahr eine wahre Revolution, was die Leistung unserer Computer betrifft. Die Bauteile werden nicht nur jedes Jahr kleiner, nein. Sie werden kleiner und dazu leistungsfähiger. Diese Entwicklung ermöglicht es uns, immer effizientere Programme zu schreiben um somit, auch für die Zukunft besser gerüstet zu sein.

Damals waren die Dimensionen noch ziemlich begrenzt. Was im 21. Jahrhundert möglich ist, wollen wir uns einmal näher anschauen.

Vom 2D zum 3D Alltag

Die ersten Computerspiele waren für damalige Verhältnisse wahre Unterhaltungswunder. Gucken wir uns heutige Spiele an, finden wir ständig irgendwelche Mängel, obwohl die Grafiken extrem realistisch sind.
Der Nostalgiefaktor überwiegt ab und an mal, weshalb alte Klassiker gerne mal einen Relaunch erleben.

2D hatte leider den entscheidenden  Nachteil, dass aufgrund der damaligen Technik, das Räumliche stark eingeschränkt war. Natürlich können Spiele, die mehrere Jahrzehnte alt sind, nicht mit modernen Spielen verglichen werden. Dennoch ist es sehr interessant, wie das räumliche Denken und die Realität von der Dimension abhängig ist.

3D zieht den Spieler oder Anwender komplett in seinen Bann. Die Industrie macht sich diesen Effekt auch gerne zu nutzen, indem auch außerhalb von beispielsweise Spielen Visualisierungen in 3D verwendet werden.

3D im Alltag

Schauen wir uns im Alltag um, ist 3D bereits zur Normalität geworden. Ob im Möbelhaus, um die neue Küche zu planen, oder beim Bau von neuen Wohnungen. Einfache Visualisierungen in 3D  sind mittlerweile überall anzutreffen.

Der nächste große Schritt wird die virtuelle Realität sein. In diesem Stadium der Technik, wenn man so will, wird dem Benutzer suggeriert, in der „Welt“ drin zu sein. Damit wird die komplette Umgebung nahezu perfekt simuliert.

In Verbindung mit entsprechendem Zusatzequipment, lassen sich beeindrucke neue Reize setzen und die Realität nochmal besser simulieren.